Mach’s anders-Montag #11

Diese Woche Freitag geht es für mich auf Reisen…Und zwar auf die wohl spannendste meines bisherigen Lebens. Mit einer Freundin, die ich hier in Argentinien kennengelernt habe und bewaffnet mit einem großen Rucksack geht es mit Bus und Bahn von Buenos Aires über Bolivien nach Lima, Peru.

Bildschirmfoto 2015-12-01 um 10.43.15

Anlässlich dieser langen Reise (die 4.500 km legen wir ja nicht an einem Tag zurück…) möchte ich heute das Thema nachhaltig und bewusst reisen ansprechen.

Zum Reisen gehört für mich viel mehr als nur irgendwo hin zu fahren und mich in ein Hotel an den Swimmingpool zu legen. Wenn ich Urlaub mache will ich zwar auch abschalten vom Alltag aber gleichzeitig etwas sehen, erleben und etwas Neues lernen. Reisen, vor allem in einem anderen Land, fängt also damit an, sich zu informieren. Sich vorher über die Menschen, die Kultur, das Land und die Umwelt zu informieren hilft, besser zu verstehen, was man sieht und erlebt und den Bewohner des Landes  gegenüber die faireren Entscheidungen treffen zu können.

Wenn man reist muss man irgendwie von A nach B kommen, das gehört so zu dem Konzept. Man sollte darauf achten, auch dies so ökologisch wie möglich zu gestalten, heißt: den CO2-Ausstoß so gering wie möglich halten, indem man Flüge vermeidet und stattdessen auf öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn setzt. Sollte eine Flugreise unvermeidlich sein, sollte wenigstens die Dauer des Aufenthaltes in angemessener Relation zur zurückgelegten Strecke liegen. (Beispiel: Für ein verlängertes Wochenende von Deutschland aus nach New York zu fliegen halte ich für ökologisch grauenvoll…)

Müll ist auch beim Reisen ein unvermeidliches Thema, also achte darauf, auch im Urlaub auf vermeidbare Produktion von Abfällen zu verzichten. Dazu gehören Einwegkaffeebecher genauso wie diese kleinen Plastikreiseduschgelverpackungen. Und wenn du doch Müll produzierst, so lass ihn nicht irgendwo rumliegen, sondern nimm ihn mit bis zum nächsten Mülleimer, aus Respekt vor den Menschen und der Umwelt.

Souvenirs sind eine schöne Sache, sie erinnern dich an deine Reise oder dienen als Mitbringsel für Freunde und Verwandte, aber wenn du sie kaufst, achte auf einige Dinge: Kaufe möglichst handgemachte Sachen und keine Industrieware. So kannst du davon ausgehen, dass du die lokale Wirtschaft am Besten unterstützt und mehr Geld beim Erzeuger landet als bei irgendeinem reichen Wirtschaftsboss. Achte auch darauf, dass sie ökologisch korrekt sind, nimm also keine Pflanzen oder Tiere mit und verzichte auf Gegenstände, die aus tierischen Bestandteilen gefertigt sind (ja, damit meine ich auch die hübsche Handtasche aus Schlangenleder, an die du gerade denkst…).

Alles in allem ist es aber wichtig auch im Urlaub deine Verhaltensweisen von zu Hause nicht zu verändern: Strom sparen und Müll vermeiden sollten für dich eine Selbstverständlichkeit sein, egal wo du gerade bist.

Wenn du dann noch darauf achtest, den Menschen, denen du begegnest mit Offenheit und Respekt gegenüber zu treten steht einem bewussten und nachhaltigen Urlaub nichts mehr im Wege.

¡Buen viaje!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mach's anders-Montag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mach’s anders-Montag #11

  1. strickliesl schreibt:

    Eine gute Reise, viele schöne Erlebnisse und unvergessliche Momente und Eindrücke wünschen Dir alle Nachbarn und ich aus dem Dorf in der Nähe von Frankfurt 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s