Faktenfreitag #4

Heute geht es wieder um eins meiner Lieblingsthemen: Essen!! Allerdings nicht um Essen im Allgemeinen, sondern speziell um Fleisch. Um ehrlich zu sein esse ich immer noch relativ viel und deshalb habe ich mich jetzt ein bisschen mit dem Thema Fleischkonsum beschäftigt.

Im Prinzip wissen wir es doch alle: Fleisch ist schlecht für die Umwelt, die Tiere werden schrecklich behandelt, vegetarisch leben ist gesünder…Aber für alle Leute, die ein bisschen mehr Infos brauchen, um sich etwas vorzustellen schreibe ich diesen Artikel.

Laut einem Artikel des Spiegels wurden im Jahr 2012 mehr als 300 Millionen (!) Tonnen Fleisch produziert. 85% der Menschen in Deutschland aßen täglich Fleisch und zwar im Jahresmittel etwa 60kg pro Kopf. Damit liegen sie zwar unter dem globalen Durchschnitt, aber es ist trotzdem wahnsinnig viel. Doch was genau ist das Problem, schmeckt ja schließlich gut, oder nicht?

Das Problem ist Folgendes:

 

Tiere sind Massenware, sie werden wie am Fließband produziert unter Bedingungen, die einfach nur grausam sind. Laut PETA leben in Deutschland über 90% der Tiere in der sogenannten Intensivtierhaltung…also so wie in den Bildern zu sehen. Und wenn das immer noch nicht Grund genug ist, auf Fleisch zu verzichten, dem kann ich jetzt sagen, dass unter dem Massenkonsum von Fleisch nicht nur die Tiere leiden, sondern auch die Umwelt, am Ende also wir alle. In einem kürzlich veröffentlichen Artikel schreibt der Stern, dass die industrielle Viehzucht laut den Vereinten Nationen für 18% der Treibhausgase verantwortlich ist, also für mehr als Autos und Schiffe zusammengenommen. (Hinweis: Das Worldwatch Institute kommt in seinen Rechnungen sogar auf 51%).

Schaut doch auch mal hier rein, dort findet ihr eine schöne Grafik, die die Folgen von Fleischkonsum nochmal greifbarer macht. Außerdem habe ich hier eine kleine Liste mit Videos:

Was ist bei Biofleisch eigentlich anders?                                                                             Fleisch und Nachhaltigkeit                                                                                        Unser täglich Fleisch

Ich hoffe ich konnte euch einen Einblick in die Thematik geben, der euch vielleicht ein bisschen zum Nachdenken anregt, bevor ihr das nächste Mal zum (Billig-) Schnitzel greift. Auf mich hatte es auf jeden Fall diesen Effekt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fakten-Freitag abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s